Geschichtliche Meilensteine

…aus den vergangenen 45 Jahren 1971 bis 2016


28.November 1968: Gründung der Stiftung Männerheim Eichholz

1969-1971: Betrieb eines Männerheims als Provisorium, Aabachstrasse in Zug.

März 1970: Spatenstich für das neue Männerheim im Eichholz in Steinhausen. Eröffnung am 22. Mai 1971

1994-96: Erweiterungsbau mit einer Totalsanierung des Altbaus mit 37 Einzel- und zwei Doppelzimmern.

11. Juni 1996: Eröffnung des sanierten Hauses

26. Oktober 1999: Umbenennung von Männerheim zu Wohnheim Eichholz, Aufnahme von Frauen

2008: Gesuch um IV-Anerkennung und Unterstellung IVSE an den Kanton

2011: Erste Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Zug und Unterstellung IVSE

2012-14: Reorganisation der gesamten Institution (Überarbeitung Leitbild und aller Konzepte); Angebot fokussiert sich auf Menschen mit psychischer Beeinträchtigung und/oder Abhängigkeitsstörungen (legale Substanzen)

2014: Abschluss der ISO Zertifizierung 9001:2008

2015: Anpassung Statuten und Neuorganisation. Abschaffung Heimkommission. Neue Zusammensetzung des Stiftungsrates mit Fachpersonen.

2015: Zusage des Zuger Regierungsrates zum Planungsprojekt Neubau.

2016: Neuausrichtung des gesamten optischen Auftritts.